General Terms and Conditions

General Conditions of Supply (last revised: October 2016)

The original German text shall be the governing version.

 ZVEI General Conditions of Supply (english/german)

 General Terms and Conditions iC-Haus.pdf

For our deliveries and services in commercial transactions with businesses, the General Conditions for the Supply of Products and Services ("GL-ZVEI") issued by the German Electrical and Electronic Manufacturers' Association (ZVEI, Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.) shall apply in the most recent version, currently that of June 2011, with the following amendments:

1. General Provisions (Article I, GL-ZVEI)

1.1 Offers, sales contracts

Our offers are always subject to change. Orders and agreements only become binding on written confirmation from us. If no written confirmation has been issued by us within 14 days of our receipt of such order or agreement, the contract shall be considered not to have materialized. Acceptance of our deliveries shall in any event constitute agreement with our General Terms and Conditions.

1.2 Quality descriptions

The information in our publications, such as brochures, type lists, catalogs, data sheets and other advertising, in specifications, requirement specifications and other technical terms of delivery, in certificates (e.g. Certificate of Compliance) and other such forms contains no guarantee of quality and durability within the meaning of section 443 of the German Civil Code (BGB).
Information on the reliability of our products constitutes statistically computed average values. This information is intended to help the purchaser and is made to the best of our knowledge and belief; it does not, however, refer to specific deliveries and thus does not constitute a guarantee of quality and durability within the meaning of section 443 of the German Civil Code (BGB).

1.3 Change of product type

If the subject matter of a contract is deliveries or services that are subject to further technical development, written confirmation of product deliveries and product specifications according to item 1. 1.1 shall refer only to the actual order. In respect of further orders and within a basic agreement or continuing sales contract we are in principle authorized to deliver the latest specification or the latest product type whilst complying with any existing stipulations regarding notification of changes; any deviations from the status at the time of closing of the contract or of previous deliveries shall not constitute a defect of quality. If the interest of the purchaser is limited to the ordered product type or the most recent specification at the time of closing of the contract, a claim to delivery of the ordered type or of such earlier specification shall exist only insofar as the relevant items are still available from us. If the purchaser provides evidence that it is no longer interested in partial deliveries or in the delivery as a whole due to the change in product type, the rights of the purchaser are limited to cancellation of the supply contract. Further claims shall be excluded.

1.4 Variances in quantity

Where our products are supplied in packing units we reserve the right to supply up to 10% in excess of or up to 5% below the ordered quantity due to production and packaging tolerances, and to adjust the invoice accordingly.

1.5 Samples

Should we provide the purchaser with samples of products, these are to be treated as test samples and are exclusively designated for internal use of the purchaser with the aim of determining whether these are suitable for the purchaser's intended application or not. When testing samples the purchaser must strictly adhere to the given tolerance ranges of the product samples and to any further information issued by us on the delivery documents pertaining to the handling of samples.

2. Prices, Conditions of payment (Article II, GL-ZVEI)

2.1 Price adjustments

We reserve the right to adjust the agreed prices in accordance with changed costs of wages and materials at the time of delivery. If the contractual goods contain precious metals or other materials whose value is subject to short-term fluctuations in price, prices may be adjusted without any time limit provided the change in price between the date of our confirmation of order and the planned delivery date is at least 10%. In all other events, such price adjustment shall be permissible when the period between the date of our confirmation of the order and the planned delivery date is at least 4 months.

2.2 Term of payment, interest

Payment of our invoices shall be due within 30 days of the invoice date without cash discount deduction. If this term of payment is exceeded, we shall be entitled as of the due date to charge interest at a rate of 6 percentage points above the base rate, at least at a rate of 10 %.

2.3 Immediate falling due, suspension of deliveries

All our accounts receivable shall fall due immediately, irrespective of the term of any accepted bills discounted, if the agreed conditions of payment remain unfulfilled despite reminder or if the financial situation of the purchaser deteriorates to an extent jeopardizing our entitlements (section 321 of the German Civil Code (BGB)). In this case we shall also be entitled to make each and any further delivery conditional upon prepayment or provision of security. The same shall apply if the purchaser performs offsetting against receivables that have been neither accepted nor finally established.

2.4 Payment and rediscounting of bills of exchange

We shall accept bills of exchange only on account of performance and under the proviso of their discountability. All additional costs in connection with the bill shall be borne by the purchaser. Our reservation of title shall not expire until all bills receivable have been settled. Should we consent to payment by check against the refinance bill, the above provisions in respect of the costs of bills of exchange and retention of title shall apply accordingly.

3. Retention of title (Article III, GL-ZVEI)

3.1 Extended retention of title, processing clause

The accounts receivable of the purchaser arising from permissible resales (Art. III, item 2, GL-ZVEI), even if items have been processed or combined, are already assigned to us now. Should our items which are subject to retention of title be processed or combined with other items, we shall acquire co-ownership of the newly created item in proportion to the share of the value of our supplied item in the other processed or combined items at the time the same are processed or combined. In this case, the assigned accounts receivable of the purchaser shall equal a partial sum ranking first and corresponding to the amount invoiced for our processed or combined items subject to retention of title.

3.2 Deterioration of assets

In the event of any deterioration of the financial situation of the purchaser we shall be entitled to prohibit resale or processing of the items delivered subject to retention of title and to demand return of the same at the cost of the purchaser.

4. Liability for defects of quality (Article VIII, GL-ZVEI)

4.1 Principle

The determining criterion for the existence or non-existence of defects in our products shall be the quality descriptions (cf. item 1. 1.2) and/or, in individual cases, the product characteristics specified in terms of testable technical parameters as agreed with the purchaser (component responsibility). The purchaser shall be exclusively responsible for the suitability of our products
for their application (system responsibility). Where we provide application consulting, the responsibility in this regard shall be limited to the products offered and the characteristics of the same which can be specified in terms of testable technical parameters. Samples (cf. item 1. 1.5) shall in no event be a determining factor for the extent of liability for defects.
The rights of the purchaser if repair or replacement is unsuccessful shall be governed by Art. VIII of the GL-ZVEI; claims as per Art. XI of the GL-ZVEI may be asserted only if delivery cannot be effected at all.

4.2 Receiving inspection, complaint in respect of defects

To preserve claims in respect of defects, the purchaser shall, pursuant to section 377 of the German Commercial Code (HGB), in particular be obliged to perform a receiving inspection and to lodge an immediate, written complaint upon discovery of any defects or any variances of quantity not conforming to the contract. Mere return of the goods shall not be deemed a complaint and shall not release the purchaser from their obligation to settle the purchase price. Any return of goods has to refer to a Return Merchandise Authorization (RMA) provided by iC-Haus GmbH on request.

4.3 Statistical receiving inspection

If our products are supplied in batches that allow statistical receiving quality inspection according to the relevant customary standards (AQL, DIN 2859), such inspection shall be performed as a receiving inspection within the meaning of item 4. 4.2, unless the purchaser performs full inspection. Unless otherwise agreed, the statistical inspection shall be governed by the test conditions and test criteria contained in our relevant standard documents (cf. item 1. 1.2). Any batch accepted in such an inspection shall be deemed free from defects. Any batch rejected in such an inspection shall be replaced in whole by a faultless batch by us upon return. Alternatively, we shall reserve the right to replace the faulty parts of the rejected batch with faultless ones upon agreement with the purchaser.

5. Industrial property rights and copyrights; defects in title (Article IX, GL-ZVEI)

iC-Haus GmbH shall not accept any responsibility in respect of industrial property rights of third parties affected by the use of iC-Haus GmbH products in combination with products of the purchaser or third parties. Verification of non-existence of industrial property rights regarding such applications shall not be included in the contractual scope of performance and shall be the duty of the purchaser - unless iC-Haus GmbH has positive knowledge of the existence of such an industrial property right in respect of any application created.

6. Other claims (Article XII, GL-ZVEI)

Should the purchaser provide consumer information or issue a recall due to an actual or alleged fault of any products sold by them that include product parts supplied by us, reimbursement of expenses or other claims to reimbursement of costs against us, for example under the point of view of a mandate or agency without mandate, shall come into question only insofar as we have had the opportunity to participate in determining the necessity, essence and scope of measures prior to issuance of said information or recall. Consumer information or recalls issued without first consulting us shall only conform to our intent if the time delay for consulting us would have caused direct and imminent danger to life, limb or health. We shall be liable only if the product defect is due to a defect as to quality (cf. Art. VIII of the GL-ZVEI and item 4 above) in the product part supplied by us, for which we are responsible according to the criteria of liability as per Art. XII of the GL-ZVEI.

7. Electronic commerce (Online Shop)

7.1 Restriction on commercial entities

Our Online Shop offer is aiming exclusively at commercials and self-employed workers exercising their commercial activities within the meaning of § 14 German Commercial Code (BGB) (commercials). Customers may not claim to be registered for our Online Shop. Only commercials within the meaning of § 14 BGB and a registered company seat in Germany are authorized for registration and orders in the Online Shop. We require verification of the commercial status (e.g. trade register excerpt) on a case by case basis.

7.2 Conclusion of contract

The customer constitutes a binding offer for concluding a purchase contract by completing the online ordering process and confirming his order. The customer may review and change his order during the complete ordering process. The order may only be confirmed and send if the customer acknowledges our general conditions by checking the box "GL-ZVEI and General Conditions of Supply read and agreed". We send each customer an e-mail after receipt of his order, which confirms the receipt of the order and repeats the details of the order. This acknowledgment of receipt is not an acceptance of the order. The purpose of the acknowledgement of receipt is to inform the customer on the status of his order. A binding contract of sale will only be concluded between the customer and iC-Haus GmbH by sending the product or upon explicit order confirmation. Any delivery dates displayed in our Online Shop are not binding, unless otherwise agreed in writing. The order and the customer data will be stored electronically for processing the order. The order and customer data is accessible by the customer at any time and customer data is changeable in the customer account.

7.3 Invoicing

Customers of our Online Shop may either pay by advance payment or credit card (VISA, Master Card). In case of payment by credit card the system will automatically run a pre-authorization upon placement of the order and debit the funds in the amount of the order volume. Potential reimbursement claims will be re-credited on the credit card account of the customer.

7.4 Delivery

We deliver our products sold in the Online Shop exclusively in Germany.

7.5 Prices

Prices displayed in the Online Shop are not binding and subject to changes. All prices are net prices in Euro and are subject to VAT for deliveries within Germany. The costs for packaging, transport and transport insurance will be charged separately to the customer. The current prices will be displayed in the ordering process. Any costs arising from returns must be paid by the customer.

7.6 Languages

Our Online Shop is only available in English.

7.7 Codes of conduct

iC-Haus complies to the rules of Electronic Industry Code of Conduct (EICC) and is not subject to any other specific codes of conduct which are not listed within these General Conditions of Supply.

Allgemeine Lieferbedingungen (Stand Oktober 2016)

 ZVEI General Conditions of Supply (english/german)

 Allgemeine Nutzungsbedingungen iC-Haus.pdf

Für unsere Lieferungen und Leistungen im Geschäftsverkehr gegenüber Unternehmern gelten die vom Zentralverband der Elektrotech­nik- und Elek­tronik­industrie e.V. empfohle­nen Allgemeinen Liefer­bedingungen für Erzeugnisse und Lei­stungen der Elektroindustrie (GL-ZVEI bzw. "Grüne Lieferbedingungen" des ZVEI), in der jeweils aktuellen Fassung, derzeit Stand Juni 2011 mit den nachstehenden Ergänzungen:


1.         Allgemeine Bestimmungen (Art. I GL-ZVEI)

1.1       Angebote, Abschlüsse

Unsere Angebote verste­hen sich stets freiblei­bend. Bestellungen und Verein­barungen wer­den erst durch un­sere schriftli­che Be­stätigung verbind­lich. Ist innerhalb von 14 Tagen seit Zugang der Bestellung oder Vereinbarung bei uns keine schriftliche Bestätigung erfolgt, gilt ein Vertrag als nicht zustande gekommen. Die Annahme unserer Lieferungen gilt in jedem Fall als Einverständnis mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1.2       Beschaffenheitsangaben

Die Angaben in unseren Publikationen wie Prospek­ten, Typen­listen, Katalogen, Daten­blättern und sonstigen Werbe­schrif­ten, in Spezifi­kationen, Pflich­tenhef­ten und sonsti­gen Tech­nischen Liefer­bedingungen, in Zerti­fikaten (z.B. Certificate of Compliance) und sonsti­gen Formu­laren enthalten keine Beschaffenheits- oder Haltbarkeitsgarantie im Sinne des § 443 BGB.

Bei Zuver­läs­sigkeitsangaben für unsere Pro­dukte handelt es sich um statis­tisch ermit­telte, mittlere Werte. Sie die­nen der Orientierung des Be­stellers und werden nach bestem Wis­sen und Gewissen gemacht, be­ziehen sich aber nicht auf ein­zelne Lieferun­gen und stellen keine Beschaffenheits- oder Haltbarkeitsgarantie gemäß § 443 BGB dar.

1.3       Typenänderung

Sind Lieferun­gen oder Leistun­gen Vertragsgegenstand, die einer tech­ni­schen Weiterentwicklung unterlie­gen, so bezieht sich die schriftliche Bestätigung einer Produktlieferung und Produktspezifikation gemäß Ziff. 1. 1.1 nur auf die konkrete Bestellung. Bei Nachbestellungen und innerhalb eines Rahmen- oder Sukzessivlieferungsvertrages sind wir grundsätzlich be­rechtigt, die jeweils neueste Spezifikation bzw. den neuesten Typ unter Beachtung evtl. bestehender Vorgaben zu Änderungsmitteilungen zu lie­fern; die Abweichung gegenüber dem Stand bei Vertragsabschluss bzw. früheren Lieferungen stellt keinen Sachmangel dar. So­fern das Inter­esse des Bestel­lers auf den bestell­ten Typ bzw. die bei Vertragsabschluss aktuelle Spezifikation beschränkt ist, besteht ein Anspruch auf Lieferung des bestellten Typs bzw. der früheren Spezifikation nur in dem Umfang, in welchem entsprechende Gegenstände bei uns noch vorhanden sind. Weist der Besteller nach, dass das Interesse an Teillieferungen oder an der Lieferung insgesamt infolge der Ty­penänderung ent­fallen ist, beschränken sich die Rechte des Bestellers auf die Aufhebung des Liefervertrages. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

1.4       Mengenabweichungen

Bei Lieferung unserer Produkte in Verpackungseinheiten bzw. Gebinden behalten wir uns wegen Fertigungs- und Konfektionierungstoleranzen Über­lie­ferun­gen bis zu 10% und Unterlieferungen bis zu 5% der be­stellten Men­ge bei entsprechender Anpassung der Abrechnungen vor.

1.5       Muster

Stellen wir dem Besteller Produktmuster zur Verfügung, so gelten diese als Versuchsmuster und sind ausschließlich für den internen Gebrauch des Bestellers bestimmt zum Zwecke der Tauglichkeitsprüfung für eine vorgesehene Applikation des Bestellers. Bei den Prüfungen sind durch den Besteller strikt die angegebenen Toleranzbereiche der Produktmuster sowie unsere ergänzenden Hinweise auf den Lieferdokumenten zur Behandlung der Muster zu beachten.

 

2.         Preise, Zahlungsbedingungen (Art. II GL-ZVEI)

2.1       Preisanpassungen

Wir behalten uns eine Anpas­sung der ver­ein­barten Preise an geänder­te Lohn- und Materi­alkosten zur Zeit der Liefe­rung vor. Enthal­ten die ver­tragsgegen­ständli­chen Produkte Edelmetalle oder sonsti­ge Materia­lien, deren Wert kurzfristigen Kur­sänderungen unter­liegt, so kann eine Preisanpassung ohne zeit­liche Beschränkung erfolgen, sofern die Kurswertänderung zwischen dem Datum unse­rer Auftrags­bestätigung und dem vorgesehenen Lie­fer­ter­min mindestens 10% beträgt. In allen anderen Fäl­len ist die Preis­anpas­sung zuläs­sig, wenn zwischen dem Datum unse­rer Auftrags­bestätigung und dem vorgesehenen Lie­fer­ter­min ein Zeitraum von mindestens vier Mona­ten liegt.

2.2       Fälligkeit, Zinsen

Unsere Rechnungen sind binnen 30 Tagen seit Rech­nungs­datum ohne S­kon­toabzug fällig. Bei Über­schrei­tung dieses Zah­lungs­ziels sind wir berech­tigt, ab Fäl­ligkeit Zin­sen in Höhe von 6 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz, min­de­stens in Höhe von 10 % zu ver­langen.

2.3       Sofortige Fälligkeit, Lieferstopp

Alle unsere Forderungen werden un­abhän­gig von der Lauf­zeit etwa hereingenommener Ak­zepte sofort fällig, wenn verein­barte Zah­lungs­be­din­gungen nach Mahnung weiterhin nicht eingehalten wer­den oder wenn in den Ver­mögensverhältnissen des Be­stel­lers eine Ver­schlechte­rung ein­tritt, die unse­re Forde­rungen gefährdet (§ 321 BGB). Wir sind in diesem Falle auch be­rech­tigt, jede wei­tere Lieferung von Vor­auszah­lung oder Si­cher­heitsleistung ab­hängig zu machen. Das glei­che gilt, wenn der Bestel­ler mit For­de­rungen aufrech­net, die weder an­erkannt noch rechts­kräftig festge­stellt sind.

2.4       Wechselzahlung und -refinanzierung

Wechsel nehmen wir nur er­fül­lungs­halber und unter dem Vorbehalt ihrer Diskontierbar­keit an. Alle mit dem Wechsel ver­bundenen zusätzli­chen Ko­sten ge­hen zu La­sten des Bestel­lers. Unser Eigen­tums­vorbe­halt ent­fällt erst, wenn alle Wechsel­forderun­gen erfüllt sind. Sofern wir uns auf Zahlung per Scheck gegen Refinan­zie­rungswechsel einlassen, gelten die vor­stehen­den Bestim­mungen über die Wechselkosten und den Eigentums­vorbe­halt entsprechend.

 

3.         Eigentumsvorbehalt (Art. III GL-ZVEI)

3.1       Verlängerter Eigentumsvorbehalt, Verarbeitungsklausel

Die aus zulässigen Weiterveräußerungen (Art. III Ziff. 2 GL-ZVEI) ggf. auch nach einer Verarbeitung oder Vermischung resultierenden Forderungen des Bestellers werden bereits jetzt an uns abgetreten. Im Falle der Verarbeitung oder Vermischung unserer Vorbehaltsware mit anderen Sachen erwerben wir Miteigentum an der neu geschaffenen Sache im Verhältnis des Wertes unseres Liefergegenstandes zu den anderen verarbeiteten oder vermischten Sachen im Zeitpunkt der Verarbeitung oder Vermischung. Die Forderungsabtretung des Bestellers beläuft sich in diesem Fall auf einen erstrangigen Teilbetrag in Höhe des Rechnungswertes unserer verarbeiteten oder vermischten Vorbehaltsware.

3.2       Vermögensverschlechterung

Im Falle einer Verschlech­terung in den Vermö­gens­verhältnis­sen des Bestellers sind wir be­rechtigt, die Weiter­ver­äuße­rung oder Weiterver­arbeitung der unter Ei­gentums­vor­behalt gelie­ferten Ware zu unter­sagen und deren Rückgabe auf Kosten des Bestellers zu ver­langen.

 

4.         Haftung für Sachmängel (Art. VIII GL-ZVEI)

4.1       Grundsatz

Maßstab für die Mängelfreiheit unserer Produkte sind die Beschaffenheitsangaben (Ziff. 1. 1.2) und/oder im Ein­zel­fall einver­nehmlich mit dem Besteller in prüfbaren tech­nischen Parametern spezi­fizierte Produktmerkmale (Kom­ponen­tenver­antwor­tung). Für die Eignung un­serer Produk­te für seine Appli­kation ist ausschließlich der Be­steller verantwortlich (Systemver­antwor­tung). Soweit wir Applika­tionsbera­tung bieten, beschränkt sich die Ver­antwor­tung dafür auf die angebo­tenen Produkte und ihre in prüfbaren technischen Parametern spezi­fi­zier­baren Merk­male. Muster (Ziff. 1. 1.5) sind für den Umfang der Mängelhaftung in keinem Fall maß­geblich.

Die Rechte des Bestellers bei einem Fehlschlagen einer Nacherfüllung richten sich nach Art. VIII GL-ZVEI; Ansprüche gemäß Art. XI GL-ZVEI können nur dann geltend gemacht werden, wenn gar keine Lieferung erfolgen kann.

4.2       Eingangsprüfung, Mängelrüge

Zur Wah­rung von Mängelansprü­chen ob­liegt es dem Besteller entsprechend § 377 HGB ins­be­son­dere, eine Ein­gangsprüfung durchzu­führen und fest­ge­stellte Mängel oder ver­trags­widrige Men­genabwei­chun­gen un­verzüg­lich schrif­tlich zu rü­gen. Bloße Rück­sendung der Ware gilt nicht als Mängelrü­ge und entbin­det den Be­stel­ler nicht von der Ver­pflichtung zur Zah­lung des Kauf­prei­ses.

4.3       Statistische Eingangsprüfung

Werden unsere Produkte in Lo­sen gelie­fert, die eine stati­stische Eingangs­qualitäts­prü­fung nach den insoweit üblichen Grund­sät­zen (AQL, DIN 2859) er­mög­li­chen, so ist diese Prü­fung als Ein­gangs­prüfung im Sin­ne der Ziff. 4. 4.2 durch­zu­führen, sofern der Be­stel­ler nicht eine Voll­prü­fung durch­führt. So­weit nichts anderes ver­einbart ist, gel­ten für die stati­sti­sche Prüfung die in unse­ren ein­schlä­gigen Stan­dardunter­lagen (Ziff. 1. 1.2) angegebenen Prüfbedin­gungen und Prüf­krite­rien. Ein bei dieser Prü­fung ange­nom­menes Los gilt als man­gel­frei. Ein bei dieser Prü­fung zurückgewiesenes Los er­set­zen wir gegen dessen Rück­ga­be im Ganzen durch ein man­gel­frei­es Los. Es bleibt uns vor­be­halten, stattdessen die feh­ler­haften Teile des zu­rückgewie­senen Lo­ses in Ab­stimmung mit dem Be­steller durch fehler­freie Teile zu erset­zen.

 

5.         Gewerbliche Schutzrechte und Urheberrechte; Rechtsmängel (Art. IX GL-ZVEI)

Die iC-Haus GmbH übernimmt hinsichtlich gewerblicher Schutzrechte Dritter, die durch die Verwendung von Produkten der iC-Haus GmbH in Kombination mit Produkten des Bestellers oder Dritter betroffen sind, keine Gewähr. Die Überprüfung der Freiheit von Schutzrechten für solche Applikationen gehört nicht zum vertraglichen Leistungsumfang und obliegt – mit der Ausnahme des Falles der positiven Kenntnis der iC-Haus GmbH von dem Bestehen eines gewerblichen Schutzrechtes für eine geschaffene Applikation – dem Besteller.

 

6.       Sonstige Ansprüche (Art. XII. GL-ZVEI)

Führt der Besteller wegen eines tatsächlichen oder vermeintlichen Fehlers der von ihm unter Verwendung von uns gelieferter Teilprodukte vertriebenen Produkte eine Verbraucherinformation oder eine Rückrufaktion durch, kommen Aufwendungsersatz- oder sonstige Kostenerstattungsansprüche etwa unter dem Gesichtspunkt eines Auftrages oder einer Geschäftsführung ohne Auftrag uns gegenüber nur in Betracht, soweit wir vor der Durchführung der Information oder Rückrufaktion Gelegenheit hatten, an der Bestimmung von Notwendigkeit, Inhalt und Umfang der Maßnahmen mitzuwirken. Eine Verbraucherinformation oder Rückrufaktion ohne unsere vorherige Stellungnahme entspricht nur dann unserem Willen, wenn aufgrund der Zeitverzögerung durch unsere Konsultation eine unmittelbare und konkrete Gefahr für Leben, Körper oder Gesundheit bestanden hat. Eine Haftung durch uns besteht nur dann, wenn der Produktfehler auf einem Mangel (Art. VIII GL-ZVEI sowie vorstehend Ziff. 4.) des von uns gelieferten Teilprodukts beruht, den wir nach dem Haftungsmaßstab gemäß Art. XII GL-ZVEI zu vertreten haben.

 

7.         Elektronischer Geschäftsverkehr mit Unternehmen (Onlinehandel)

7.1       Einschränkung auf Unternehmen

Unser Angebot im Onlinehandel richtet sich ausschließlich an Gewerbetreibende und Selbständige in Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit i.S.d. § 14 BGB (Unternehmen). Ein Anspruch auf Zulassung zu unserem Onlinehandel besteht nicht. Registrierungsbefugt und bestellberechtigt sind ausschließlich Unternehmen im Sinne von § 14 BGB mit Sitz in Deutschland. Im Einzelfall behalten wir uns die Anforderung eines betreffenden Nachweises (z.B. Handelsregisterauszug) vor.

7.2       Vertragsschluss

Der Kunde gibt ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrags ab, wenn er den Bestellprozess komplett durchlaufen hat und die Bestellung abschickt. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde seine Bestelldaten jederzeit ändern und einsehen. Das Angebot kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch Häkchensetzen im Feld „GL-ZVEI und Allgemeine Lieferbedingungen gelesen und zugestimmt" diese Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in sein Angebot aufgenommen hat. Wir bestätigen den Empfang der Bestellung mit den Einzelheiten per E-Mail. Diese Empfangsbestätigung stellt keine Annahme des Kundenangebotes dar, sondern dient der Information über den Status der Bestellung (Eingang). Ein Kaufvertrag zwischen dem Kunden und der iC-Haus GmbH kommt erst durch die Zusendung der vom Kunden bestellten Artikel oder eine ausdrückliche Auftragsbestätigung zustande. In unserem Onlinehandel mitgeteilte Liefertermine sind unverbindlich, es sei denn, es wird schriftlich etwas anderes vereinbart. Die Bestellung sowie sämtliche Kundendaten werden von uns zur Verarbeitung des Angebots gespeichert und sind im Kundenkonto im Onlinehandel einsehbar. Die Kundendaten sind im Kundenkonto jederzeit änderbar.

7.3       Rechnungsstellungen

Kunden können wahlweise per Vorkasse oder Kreditkarte (VISA, MasterCard) im Onlinehandel bezahlen. Bei Zahlung per Kreditkarte werden bei Aufgabe der Bestellung durch den Kunden eine Vorautorisierung sowie eine sofortige Belastung der Kreditkarte in Höhe des Auftragswertes durchgeführt. Etwaige Rückzahlungsforderungen werden durch die iC-Haus GmbH dem Kreditkartenkonto des Kunden wieder gutgeschrieben.

7.4       Lieferungen

Die Lieferung unserer Artikel erfolgt ausschließlich innerhalb Deutschlands.

7.5       Preise

Im Onlinehandel angezeigte Preise sind unverbindlich und unterliegen Änderungen. Alle Preise sind Nettopreise in Euro und gelten zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer nur innerhalb Deutschlands. Die Kosten für Verpackung, Transport und Transportversicherung sind vom Kunden zu tragen. Die jeweils aktuellen Preise hierfür werden im Rahmen des Bestellprozesses angezeigt. Kosten für eine Rücksendung sind ebenfalls vom Kunden zu tragen.

7.6       Sprachen

Unser Onlinehandel steht ausschließlich in englischer Sprache zur Verfügung.

7.7       Verhaltenskodizes

iC-Haus richtet sein Handeln nach dem Verhaltenskodex der Elektroindustrie (EICC) aus. Speziellen und vorstehend nicht erwähnten Verhaltenskodizes unterliegt die iC-Haus GmbH nicht.

By using our website, you agree to the usage of cookies to help us make this website better. Hide this message More on cookies »